ZIMMERLI INERT

Überströmventile PPR

Beschreibung

Überströmventile regeln den Primärdruck (p1, vor dem Ventil). Sie sind für Gase und für Flüssigkeiten einsetzbar.
Das Überströmventil PPR ist ein selbsttätiger Regler zur Druckhaltung und kommt überall dort zur Anwendung wo ein Druck konstant gehalten oder begrenzt werden muss.
Das Gerät ist speziell für den Einsatz an Reaktoren, Zentrifugen, Lagertanks und Prozessbehältern in der chemischen und pharmazeutischen Industrie oder für andere Anlagen konzipiert.

Funktionsprinzip

PPR ist ein Dom- oder Feder gesteuerter Überström-Druckregler. Im drucklosen Zustand drückt die Einstellfeder oder der Domdruck von oben auf die Membran und schliesst über ein Gestänge das Ventil. Im Betriebszustand strömt Gas von der Primärseite(p1) zum Ventilsitz und wirkt auf die Unterseite der Membran. Damit steht der Primärdruck im Gleichgewicht mit der Kraft der Einstellfeder oder des Domdruck. Steigt der Primärdruck(p1) über den Sollwert der Einstellschraube, wird das Ventil geöffnet. Sinkt der Primärdruck(p1), wird das Ventil geschlossen und somit der Vordruck aufrecht erhalten. Die Dichtheit des Ventils entspricht mindestens VDI/VDE 2174. Ein optionaler D-Anschluss ist für Pilotleitungen zur Domdrucksteuerung verfügbar. PPR ist vakuumfest, wird in öl- und fettfreier Ausführung gefertigt und benötigt keine externe Hilfsenergie.